Start : : Unsere Träume

... der Traum von einer Jesus-Kultur

Von Jesus zu reden ist in unserer Gesellschaft leider zum Tabu geworden. Darüber redet man hier höchstens hinter Kirchenmauern, im Kloster oder in theologischen Reden. Aber öffentlich? Das geht gar nicht! Das war nicht immer so und es soll auch nicht so bleiben.
Jesus (ʿĪsā ‏ عيسیauf arabisch) war nie hinter Mauern eingesperrt. Er war immer öffentlich unterwegs und ist gerade an unserm Alltag interessiert. Es gibt viele Geschichten von Jesus: Wie Menschen durch Jesus aus permanentem Leistungsdruck aussteigen und bei ihm Ruhe und Frieden gefunden haben. Wie andere nach Ablehnung und Missbrauch - Annahme, Heilung und Befreiung erlebten und wie manche seine spürbare Gegenwart und seinen Trost inmitten schwieriger Lebenssituationen erfahren.

Jesus ist unser Held. Ihn besser zu kennen, ihm zu folgen und von ihm zu erzählen ist unsere Leidenschaft. Unser Traum ist es nicht, Christentum, Religion, Dogmen oder Philosophien zu verbreiten. Unser Traum ist, dass Menschen überall – auch dort wo sie leben und arbeiten - Jesus kennenlernen, heil werden, Ihm folgen, in ihre Berufung finden und erleben, wie dadurch ein Stück Himmel auf die Erde kommt.

... der Traum von einer Willkommenskultur

bei der jeder Mensch, egal aus welcher sozialen Schicht, aus welchem Land, aus welcher Kultur oder aus welchem religiösem Hintergrund er kommt willkommen ist. Wir träumen davon ...

Wir haben den Traum von einer Vineyard Ulm - Diakonie, die eine Willkommenskultur lebt und einem selbstlosen Dienst am Nächsten hier in und um Ulm ausübt.

Hast Du ähnliche Träume?

Dann setze Dich mit uns in Verbindung wenn du dir die Sache anschauen oder mitmachen willst. Am besten über die öffentlichen Termine oder im persönlichen Gespräch über die Kontaktseite ...